Über Kai-Lorenz Muhler

Bei Kai-Lorenz Muhler profitieren Sie von seiner über 20-jährigen Berufspraxis als Verkäufer, Führungskraft und Manager in der Dienstleistungs- und Investitionsgüterindustrie. Besonders seine fundierten Praxiserfahrungen beim Auf- und Umbau von Verkaufsstrukturen und Dienstleistungsbereichen werden von seinen Kunden sehr geschätzt. Heute vermittelt er seine Erfahrung bei der Martin Limbeck Training Group. Hier geht es zum Trainerprofil von Kai-Lorenz Muhler.

Gute Kinderstube 1 Kommentar

Wer im Vertrieb kennt nicht diese Situation, die einen gelegentlich an den Rand der Verzweiflung bringt. Ich meine die Situation, bei der ich nach einem Telefonat und/oder persönlichen Gespräch ein positives Gefühl habe. Im Gespräch herrschte eine ehrliche und aufgeschlossene Stimmung, der Kunde hat echten Bedarf, war überzeugt von Ihnen als Verkäufer und vom Produkt […]

Weiterlesen

Was Du nicht willst, dass man dir tu’… 1 Kommentar

Eines vorweg: Ich bin kein Moralapostel oder Besserwisser mit erhobenem Zeigefinger und Esoterik ist auch nicht mein Ding! Doch vertrete ich fest die Meinung, dass auf Dauer einseitiges Kaufverhalten nicht zum Erfolg führen kann. In den letzten Monaten werde ich verstärkt für die Thematik „Preisverhandlung“ und „Einstellung zum eigenen Preis“ gebucht. Ich selbst liebe diese […]

Weiterlesen

Was unterscheidet Top-Mitarbeiter vom Durchschnitt? Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Frage stellen sich Führungskräfte und ehrgeizige Mitarbeiter immer häufiger. Eine Untersuchung von 50.000 Leistungsbeurteilungen hat ergeben: Die besten Arbeitskräfte unterscheiden sich in neun Eigenschaften wesentlich von Kollegen, die zwar gut sind, aber eben nicht aus der Masse herausragen – (Quelle: Harvard Business Manager) Manche Mitarbeiter fragen sich: “Was muss ich eigentlich tun, um zu […]

Weiterlesen

Immer schön souverän und gelassen bleiben! Hinterlassen Sie einen Kommentar

In den letzten Wochen und Monaten habe ich häufig mein Lieblingsthema trainiert. Neukundenakquise am Telefon gehört zu meinem absoluten Favoriten, denn hier kann ich vor und in der Gruppe selbst zum Hörer greifen. Das, was ich in der Theorie trainiere bekommt ein „Gesicht“ und meine Formulierungen für den Einstig an der Telefonzentrale, der „Firewall“, der […]

Weiterlesen

Den „Nachbrenner“ am Telefon zünden Hinterlassen Sie einen Kommentar

Zu einer unserer Stärken im Training zählt die telefonische Neukunden- und Kaltakquise, da wir den Prozess von der Vorbereitung bis zur Terminabstimmung mit dem Entscheider ganzheitlich betrachten, vermitteln und mit echten Praxisbeispielen unterstreichen. Gerne befrage ich meine Teilnehmer nach ihren Erwartungen und was sie aus dem Training mitnehmen möchten. Ganz oben bei den Antworten steht: […]

Weiterlesen

ENDSPURT und nicht kurz vor der Ziellinie entschleunigen Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sind wir einmal ehrlich, nichts ist menschlicher als gegen Ende des Jahres die Arbeitsgeschwindigkeit zu reduzieren. Weihnachten und der Urlaub stehen bevor und wir haben noch nicht alle Geschenke zusammen. Im Fernsehen läuft schon der Jahresrückblick und wir bekommen das Gefühl – jetzt wird alles ruhiger und besinnlicher. Auch ich ertappe mich dabei! Dazu kommen, […]

Weiterlesen

Visionen und Wünsche sind die Basis für Ziele Hinterlassen Sie einen Kommentar

Jedes Jahr aufs Neue werden sie geschmiedet – die guten Vorsätze für das neue Jahr. Mehr Sport, gesünder Leben, Verzicht auf Alkohol und Zigaretten und ganz oben auf der Liste, die Gewichtreduktion, werden gerne als „Ziele“ kommuniziert. Doch schon in der ersten Januarwoche ist es vorbei, die Sportschuhe stehen da, wo sie die letzten 12 […]

Weiterlesen

Alleine gelassen mit der Kaufentscheidung 1 Kommentar

Gerade bei größeren Anschaffungen zum Beispiel im Einzelhandel und bei der Beauftragung von Handwerkern wird selten sofort eine Kaufentscheidung getroffen. Überangebote, Reizüberflutung und immer neue Werbebotschaften verunsichern Kunden und schüren die Hoffnung auf noch größere „Schnäppchen“. Es sei denn, das Kaufmotiv „Schmerz vermeiden und Lust empfinden“ überwiegt. Ein Beispiel: Die letzte Waschmaschine haben wir auf […]

Weiterlesen

Es gibt nur zwei Kaufmotive: „Schmerz vermeiden und Lust empfinden“ 1 Kommentar

Wie wichtig es ist, das dominante Kaufmotiv des Kunden zu kennen und seine Argumentation und Präsentation auf die Motive des Gegenübers einzustellen, erlebe ich fast täglich. Nach meiner Erfahrung erraten mittelmäßige Verkäufer den Grund bzw. das Motiv für oder gegen eine Kaufentscheidung ihres Kunden nur oder haben schlicht kein Interesse daran. Das ist nach meiner […]

Weiterlesen