So entsteht echter und nachhaltiger Kundennutzen Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich muss es freimutig zugeben. Ich bin ein Drucker Fan. Nein nicht der graue Kasten, der ab und an Papier verschluckt. Sondern ein Fan von Peter Ferdinand Drucker. Kaum jemand hat die moderne Managementlehre so geprägt wie er. Das Wesen und die Philosophie seiner Lehrer ist so tiefgreifend, dass die meisten aktuellen Führungsstrategien und Unternehmensstrategien bewusst oder unbewusst auf seine Lehren zurückgreifen.
Am besten gefällt mir die Würdigung seines Tuns durch Fredmund Malik, der Druckers Philosophie wie folgt beschreibt:

„Das Ziel von Unternehmen ist nicht primär Gewinne zu erzielen, sondern die Umsetzung von effektiver Führung, bei der der Kundennutzen immer an erster Stelle stehen muss.“

Fredmund Malik

Dies hört sich für mich deutlich besser an, als der Begriff „Management by Objectives“ für den Drucker in den meisten Fällen steht.

Im Fokus steht daher bei Drucker immer das Selbstmanagement von Mitarbeitern und insbesondere von Führungskräften. Denn nur wer sich selbst führen kann, kann andere führen.

Für Drucker kann effektive Führung erlernt werden, weil Effektivität für ihn ein roter Faden ist, der aus einer Vielzahl einfacher Handlungen besteht, welche die Gewohnheit von Menschen beeinflusst.

Im Wesentlichen ist die Beantwortung von fünf Fragen für Drucker ausschlaggebend, ob ein Mitarbeiter oder eine Führungskraft effektiv ist:

  1. Habe ich ein sinnvolles Zeitmanagement?
  2. Ist mein Handeln darauf ausgerichtet den Kundennutzen (Beitrag zum Erfolg der Organisation) zu steigern?
  3. Setze ich meine Stärken richtig ein oder versuche ich nur meine Schwächen zu mildern?
  4. Setze ich die richtigen Prioritäten?
  5. Habe ich einen strukturierten Entscheidungsprozess?

Aus meiner Sicht hat die Beantwortung dieser Fragen bei jeder aktuellen Form von Unternehmensphilosophie und Führungstheorie auch heute noch eine sehr, sehr hohe Bewandtnis.

Wenn wir uns also über reinrassige Kundenorientierung von Unternehmen unterhalten, sollten wir die Beantwortung dieser fünf Fragen immer vor Augen haben. Denn nur, wenn das Handeln aller Mitarbeiter auf den reinen Kundennutzen ausgerichtet ist, hat ein Unternehmen eine Zukunft.

Mein Tipp: Nehmen Sie sich die Zeit und beantworten Sie einmal die o.g. Fragen für sich. Es ist gar nicht so einfach hier passende und kurze Antworten zu finden.

Für jeden, der mehr darüber wissen möchte, sollte sich einmal mit der Literatur von Drucker beschäftigen.

Beste Grüße – mit Motivation, die bleibt
Rolf Bielinski

Über Rolf Bielinski

Bei Rolf Bielinski profitieren Sie von seiner über 20-jährigen Berufspraxis als Verkäufer und Manager in der Dienstleistungs- und Investitionsgüterindustrie. Besonders seine fundierten Praxiserfahrungen beim Auf- und Ausbau von Verkaufsstrukturen werden von seinen Kunden sehr geschätzt. Heute vermittelt er seine Erfahrung beim Martin Limbeck Training Group. Hier geht es zum Trainerprofil von Rolf Bielinski.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.