Höhere Preise sind meist ein Indikator für höhere Qualität 1 Kommentar

Bewusst ist mir das an einem Sonntag bei unserem Bäcker geworden. Meine Frau und ich waren bei unseren neuen Nachbarn zum Brunch eingeladen und sollten im Gegenzug Brot, Brötchen und Gebäck beisteuern. An diesem Sonntag hatte meine Lieblings-Bäckerei-Fachverkäuferin Urlaub und wurde kurzfristig durch eine Aushilfskraft ersetzt. In der Auslage fand ich dann zwei Fächer mit Croissants, die recht gleich aussahen, aber unterschiedliche Preise hatten. So lange ich auch schaute, es war kein Unterschied festzustellen. Auch die Aushilfskraft konnte meine Frage, wo der Unterschied sei, nicht beantworten. Sie sei kurzfristig für eine Kollegin eingesprungen, kenne nicht alle Produkte in der Tiefe, aber der Preis sei korrekt… das hätte ihr der Chef auch bestätigt.

Welche Croissants habe ich wohl gekauft? Natürlich die hochpreisigen, denn ich wollte ja nicht vor den neuen Nachbarn als Geizhals dastehen. Auch wenn kein äußerlicher Unterschied erkennbar war, so musste es dann doch eine Unterscheidung im Geschmack und/oder bei den Zutaten geben, die meine Nachbarn erkennen und mich danach bewerten würden. Hätte mir beim Kauf die Verkäuferin eine glaubwürde Unterscheidung benennen können, hätte ich wahrscheinlich auch das hochpreisige Produkt gekauft. Allerdings nur, wenn mir der Mehrwert auch den Preis wert gewesen wäre.

Meine Kaufmotive waren in dieser Situation: Sicherheit, Staus und das Vermeiden von Kaufreue.

Ergebnis und Siegerehrung: Können wir die Qualität nicht zu 100 % erkennen und legen wert auf gute Qualität, greifen wir meist eher zum hochpreisigen Produkt, um spätere Kaufreue zu vermeiden. Denn wir kennen doch den alten Spruch: „Wer billig kauft, kauft zweimal“.

Für Ihren Verkauf und Ihre Preisgestaltung bedeutet das: Hat Ihr Produkt einen höheren Wert bzw. eine höhere Qualität, sollte es auch hochpreisiger sein als Ihre Wettbewerbsprodukte, sonst sind Sie unglaubwürdig. Und im Kopfkino Ihres Kunden liegt die Qualität dann doch nur im Durchschnitt und auf der Ebene Ihrer Wettbewerber.

Weitere spannende Inhalte zum Thema Preis finden Sie auch in „Das neue Hardselling – Verkaufen heißt verkaufen“.

Wünsche Ihnen eine hochpreisige Verkaufswoche mit – Motivation, die bleibt.

Ihr Trainer

Kai-Lorenz Muhler

Über Kai-Lorenz Muhler

Bei Kai-Lorenz Muhler profitieren Sie von seiner über 20-jährigen Berufspraxis als Verkäufer, Führungskraft und Manager in der Dienstleistungs- und Investitionsgüterindustrie. Besonders seine fundierten Praxiserfahrungen beim Auf- und Umbau von Verkaufsstrukturen und Dienstleistungsbereichen werden von seinen Kunden sehr geschätzt. Heute vermittelt er seine Erfahrung bei der Martin Limbeck Training Group. Hier geht es zum Trainerprofil von Kai-Lorenz Muhler.

Ein Kommentar zu “Höhere Preise sind meist ein Indikator für höhere Qualität

  1. Pingback: Managementtraining und Verkaufstraining – Martin Limbeck® Blog| Warum und wie Sie Preise zum Jahresbeginn erhöhen sollten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies und Facebook-Besucheraktions-Pixel zulassen:
    Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen individuell zu gestalten, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und den Traffic der Webseite zu analysieren. Wir teilen außerdem Informationen über die Nutzung unserer Webseite mit sozialen Medien, wie z. B. Facebook, für Werbung und Analysen.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzhinweis. Cookies

Zurück