Der elegante Abschluss – die Krönung Ihres Verkaufsgesprächs Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit der Kontaktaufnahme beginnt bereits der Abschluss …

Sie kennen das sicherlich auch: Das Verkaufsgespräch lief bisher positiv, Sie und Ihr Kunde sind sich sympathisch, die Präsentation haben Sie souverän hinter sich gebracht, Ihr Kunde scheint überzeugt davon, dass ihm Ihr Produkt die Vorteile und den Nutzen bringt, die er sich erwartet – soweit also ein geradezu perfektes Verkaufsgespräch.

Trotzdem beschleicht Sie nun dieses Gefühl, das anfangs nur mulmig ist und sich dann zu einem riesen Ungeheuer aufbläht: Die Abschlussphase im Verkaufsgespräch scheint zu einem unüberwindlichen Hindernis zu werden, vor dem Ihre verkäuferische Courage vollends kapituliert. Die Angst vor dem „Nein“ Ihres Kunden scheint Sie plötzlich zu dominieren, Ihre Stimme zum Zittern zu bringen, Ihre Bewegungen fahrig werden zu lassen – obwohl Sie ihn doch ganz elegant bis zu diesem Punkt geführt haben. Der Tipp für den Kunden, Ihr Angebot „nochmal zu überschlafen“, macht sich in Ihrem Kopf breit, wird zur verführerischen Möglichkeit, der Frage nach dem Auftrag aus dem Weg zu gehen.

Doch Sie wissen es ja eigentlich besser: Alles, was Sie seit der Kontaktaufnahme, vor allem jedoch im Verlauf des Verkaufsgesprächs sagen oder tun, ist Teil des Abschlusses. Die Frage nach dem Auftrag ist somit nur die logische Konsequenz Ihrer Vorbereitung, Ihrer Verkaufs- und Gesprächsstrategie, die Sie ja speziell für diesen Kunden mit einem individuellen Angebot entworfen haben. Die Abschlussfrage ist nicht etwa ein riesiger, einmaliger Kraftakt am Ende des Verkaufsgesprächs. Nein! Sie führen Ihren Kunden Stufe um Stufe zum Auftrag, sein „Autogramm“ ist ebenso selbstverständlich wie alle bisherigen Schritte Ihrer Verkaufsstrategie – und damit auch Ihre Frage nach seinem Auftrag.

Überspitzt formuliert: Sie treffen in der Abschlussphase die Kaufentscheidung für Ihren Kunden.

Als guter Verkäufer sind Sie ja völlig überzeugt davon, dass er von Ihrem maßgeschneiderten Angebot nur profitieren kann. Warum also zögern Sie bei der Frage nach dem Auftrag? Sie haben Ihren Kunden geschickt bis zu diesem Punkt geführt, wieso wollen Sie diese Führung aus der Hand geben?

Der Verkaufsabschluss wird nicht drei Minuten vorm Ziel entschieden, sondern drei Stunden vorm Gespräch in Ihrem Kopf.

Weitere Inputs zum Thema Abschluss finden Sie auch in „Das Neue Hardselling – Verkaufen heißt verkaufen“.

Welche Abschlussfragen nutzen Sie in Ihrem Verkaufsgespräch?

Freue mich auf eine anregende Diskussion und wünsche Ihnen eine abschlussstarke Woche mit – Motivation, die bleibt.

Ihr Martin Limbeck

Über Martin Limbeck

Martin Limbeck zählt zu den Spitzenverkaufstrainern und gilt als der Verkaufs-Experte im deutschsprachigen Raum. Er ist „Trainer des Jahres“ 2008 und 2011 und wurde zwei Mal mit dem Conga Award ausgezeichnet (2009 und 2010). Martin Limbeck erhielt 2012 den Preis als “International Speaker Of The Year 2012” und zudem wurde er zum „TOP SPEAKER Of The Year 2014“ ausgezeichnet. Hier geht es zur Webseite von Martin Limbeck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies und Facebook-Besucheraktions-Pixel zulassen:
    Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen individuell zu gestalten, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und den Traffic der Webseite zu analysieren. Wir teilen außerdem Informationen über die Nutzung unserer Webseite mit sozialen Medien, wie z. B. Facebook, für Werbung und Analysen.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzhinweis. Cookies

Zurück